Deutsche Tageszeitung - Schunk verpasst Überraschung, Gojowczyk erfolglos in Paris

Schunk verpasst Überraschung, Gojowczyk erfolglos in Paris


Schunk verpasst Überraschung, Gojowczyk erfolglos in Paris
Schunk verpasst Überraschung, Gojowczyk erfolglos in Paris / Foto: © AFP

Nastasja Schunk hat bei ihrem French-Open-Debüt eine Überraschung verpasst. Das 19 Jahre alte Tennis-Talent hielt in Paris lange gegen die frühere Turniersiegerin und Weltranglistenerste Simona Halep mit, musste sich dann aber doch geschlagen geben. Die Athletin aus Ludwigshafen unterlag auf dem Court Simonne Mathieu mit 4:6, 6:1, 1:6.

Textgröße ändern:

Schunk war als sogenannte "Lucky Loserin" noch ins Turnier gerutscht. Die Junioren-Finalistin von Wimbledon 2021 profitierte von der Verletzung der Kroatin Ana Konjuh und hatte den größten Erfolg ihrer Karriere phasenweise dank ihres kraftvollen Spiels im Blick. Halep legte im dritten Satz aber entscheidend zu und Schunk musste noch Lehrgeld zahlen.

Auch Peter Gojowczyk musste eine Enttäuschung verdauen, der 32 Jahre alte Münchner ist auch bei seiner vierten Hauptfeld-Teilnahme der erste Sieg verwehrt geblieben. Gojowczyk scheiterte mit 2:6, 2:6, 1:6 am Italiener Lorenzo Sonego.

"Ich bin schon enttäuscht", sagte Gojowczyk: "Ich werde es in Paris weiter probieren und nicht den Kopf in den Sand stecken." Ihm fehle Matchpraxis nach einer Zerrung.

Während Gojowczyk in Wimbledon, bei den Australian Open und den US Open schon Siege erringen konnte, tat er sich nach gutem Start und einem schnellen Break gegen Sonego erneut schwer beim Sandplatz-Klassiker in der französischen Hauptstadt und blieb letztlich chancenlos.

(N.Loginovsky--DTZ)