Deutsche Tageszeitung - Mehrheit der Deutschen hält dritte Fernsehprogramme für notwendig

Mehrheit der Deutschen hält dritte Fernsehprogramme für notwendig


Mehrheit der Deutschen hält dritte Fernsehprogramme für notwendig
Mehrheit der Deutschen hält dritte Fernsehprogramme für notwendig / Foto: © AFP

Die Mehrheit der Deutschen hält die dritten Fernsehprogramme laut einer Umfrage für notwendig. 62 Prozent der Befragten stimmten dieser Aussage zu, berichtete das Magazin "Focus" am Freitag unter Berufung auf eine Befragung des Instituts Kantar. 29 Prozent halten die dritten Programme demnach für überflüssig, neun Prozent machten keine Angaben.

Textgröße ändern:

Die Akzeptanz für die öffentlich-rechtlichen dritten Programme ist im Westen mit 64 Prozent höher als im Osten mit 56 Prozent. Damit hätten die Vorwürfe gegen die ehemalige Intendantin des Rundfunks Berlin-Brandenburg, Patricia Schlesinger, im Zuge der Affäre um Vorteilsnahme keine negativen Auswirkungen auf die Akzeptanz der ARD-Sendeanstalten gehabt. Für die Umfrage wurden am Dienstag und Mittwoch 1002 Menschen befragt.

(V.Varonivska--DTZ)